Stellenausschreibung

Projektkoordinator*in im Modellprojekt „Film ab – Mut an! Systemisches Capacity Building gegen Alltagsrassismus“

Der Friedenskreis Halle e.V. entstand in Folge der friedlichen Revolution von 1989 aus verschiedenen Bürgerinitiativen. Im Friedenskreis arbeiten heute Menschen unterschiedlichen Alters, Nationalität, Weltanschauung und Religion haupt- und ehrenamtlich zusammen. Ziel der gemeinsamen Arbeit ist die aktive Gestaltung einer Welt des partnerschaftlichen, gerechten und gewaltfreien Zusammenlebens in Vielfalt. Der Verein engagiert sich im In- und Ausland in den Bereichen: Friedenspolitik, Friedensbildung und Friedensdienste.

Das Projekt „Film ab – Mut an! Systemisches Capacity Building gegen Alltagsrassismus“ findet im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ statt. Das Modellprojekt beinhaltet zwei Hauptrichtungen: Mit jungen Menschen drehen wir Kurz-Filme, in denen selbst erlebte alltagsrassistische und andere diskriminierende Situationen verarbeitet werden. Durch die Verbreitung in Social Media wird über einen Peer-to-Peer-Ansatz zu couragiertem Handeln ermutigt. Als zweiter Projektbaustein hat sich der Aufbau eines Pools von jungen Multiplikator*innen für rassismuskritische / diskriminerungssensible Bildungsarbeit unter Nutzung der Kurzfilme entwickelt. Die bisherigen Filme und weitere Informationen unter: www.film-ab-mut-an.de .

Zum 1. Januar 2019 suchen wir als Verstärkung für das Team eine*n Projektkoordinator*in mit 25 h/Woche.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzeptionelle, organisatorische und fachliche Co-Leitung des Projekts
  • Koordination der Produktion von Kurzfilmen durch Jugendliche in Begleitung durch freie Mitarbeitende
  • Verbreitung der Kurzfilme in sozialen Medien und Bearbeitung des Feedbacks
  • Konzeptionelle und organisatorische Verantwortung für die Erstellung einer Praxishandreichung mit den methodischen Projektergebnissen
  • Beratungs- und Bildungsarbeit für Multiplikator*innen der sozialen Arbeit
  • Beantragung und Verwaltung von Finanzmitteln sowie laufende finanzielle Steuerung des Projektbudgets
  • Öffentlichkeits-, Vernetzungs, Lobbyarbeit zum Projekt
  • Pädagogische und didaktische Beratung
  • Konzeptarbeit und Weiterentwicklung des Modellprojekts in Richtung einer möglichen Verstetigung und Überführung in Regelstrukturen

Wir suchen eine Person mit:

  • (Sozial-)pädagogischer oder anderer geisteswissenschaftlicher Ausbildung
  • Kompetenzen und Erfahrungen in Projektmanagement und Teamarbeit
  • Fachlichem Wissen und Praxiserfahrungen in den Bereichen: Alltagsrassismus/Diskriminierung, Medienpädagogik und Jugendbildung
  • Diversitykompetenz und der Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit eigenen gesellschaftlichen Positionierungen und bestehenden Machtverhältnissen
  • Grundlegender Offenheit und kritischem Reflexionsvermögen im Umgang mit sozialen Medien und online Kommunikation
  • Kenntnissen in der Fördermittelakquise, -verwaltung und –abrechnung
  • Identifikation mit den Leitthemen und Zielen des Friedenskreis Halle e.V.
  • Sozialen und kommunikativen Kompetenzen, Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, transkulturelle Sensibilität, Verantwortungsbewusstsein, Flexibilität, Kreativität, Organisationsvermögen und strategischem Denken
  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und Dienstreisen
  • Guten Kenntnisse im Umgang mit gängigen PC-Büroanwendungen

Wir bieten:

  • Eine anspruchsvolle, vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Arbeit in einem innovativen Projekt mit vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Zusammenarbeit in einem von Engagement und gegenseitiger Wertschätzung geprägtem Team des Projektträgers
  • Teilnahme an Fortbildungen, Supervision und Teamentwicklung
  • Eine 25 h Stelle mit projektbedingter Befristung bis 31.12.2019
  • Bezahlung nach solidarischem Einheitsgehalt in Anlehnung an TVöD SuE


Bei der Besetzung von Stelle wünschen wir uns Mitarbeiter*innen weiterer gesellschaftlicher Positionierungen. Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Menschen, die Rassismus oder andere Formen von Diskriminierung erlebt und hieraus diskriminierungskritische Perspektiven entwickelt haben.
Unsere Räume sind bisher leider nicht barrierefrei, da sich unsere Büros im 4. OG ohne Aufzug befinden.

Bewerbungen bis 30.11.2018 per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 7.12.2018 in Halle statt.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Stellenausschreibung Projektkoordination Film ab -Mut an!.pdf)Stellenausschreibung Projektkoordination Film ab -Mut an!.pdf 121 KB

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen