Bildungswochen für Halle - "Bildungswochen4 – Anerkennen statt Ausgrenzen!"


Mitglieder von „Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage“ organisieren vom 16. bis 29. März 2015 die inzwischen vierten Bildungswochen für Halle, die während der Internationalen Wochen gegen Rassismus stattfinden. Während der ersten Woche vom 16. bis 22. März, nutzen wir ein leerstehendes Ladenlokal in der Innenstadt für Ausstellungen, Lesungen, Filmvorführungen, Seminare, Workshops und Zeitzeugengespräche. Während der zweiten Woche vom 23. bis 29. März bieten wir Veranstaltungen in den Stadtteilen von Halle an.

 


Wir informieren zu den Themenfeldern: Zuwanderung, Flüchtlings- und Asylpolitik, Nationalsozialismus, Rechtsextremismus, Alltagsrassismus sowie Sexuelle Identität und Inklusion.
Wir laden alle Interessierten ein das Programm der Bildungswochen mitzugestalten. Wir suchen:
Interessierte Organisationen und Personen aus Halle, die eigene Veranstaltungen in diesem Zeitraum durchführen möchten.
Schulklassen und Jugendgruppen  die sich aktiv an Veranstaltungen (Spendenaktionen, Aufklärungsveranstaltungen, Zeitzeugengespräche u.v.m.) beteiligen möchten.
Menschen die ihre Umgebung verändern und sich aktiv an der Vorbereitung beteiligen möchten.

Die Bildungswochen bieten Raum für Begegnungen und Austausch in unserer Stadt und sind unser Beitrag für eine friedliche, gerechte und verantwortungsvolle Gesellschaft.
Wer Interesse hat sich mit eigenen Veranstaltungen am Programm der Woche zu beteiligen oder mehr über das aktuelle Programm erfahren möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Für weitere Fragen stehen wir gern zur Verfügung.

Ansprechperson: Maik Hildebrand
Kontakt: bildung [at] halle-gegen-rechts.de
Tel: 0345 / 279807 10
Weitere Infos: www.halle-gegen-rechts.de

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok