Fortbildung für MultiplikatorInnen des Globalen Lernens in Sachsen-Anhalt

Friedensbildung – eine (andere) Perspektive auf Globales Lernen!?

Was sind Ansätze und Themen der Friedensbildung? Und wie können diese Globales Lernen bereichern? Wir stellen euch theoretische und methodische Grundlagen der zivilen Konfliktbearbeitung vor und bieten Raum für Reflexion und Erweiterung der eigenen Ansätze und Haltungen aus dem Bereich des Globalen Lernens. Was bietet die Friedensbildung im Umgang mit Globalisierungsherausforderungen an? Einige Überschneidungen bestehen schon lange, einige Potentiale entfalten sich mit dem Blick auf aktuelle gesellschaftliche Veränderungen. Hier können Ansätze der Friedensbildung den Methodenkoffer sinnvoll füllen.

Wir freuen uns auf euch und eure vielfältigen Erfahrungen und Ideen!

Referentinnen: Katharina Hemming und Annalena Groppe, Eine-Welt-Regionalpromotorinnen für die Bereiche Friedensbildung und Globales Lernen.


Wann: Donnerstag, 08.03.2018, 9:30 – 16:30

Wo: Ehemalige Jugendherberge, August-Bebel-Straße 48a, 06108 Halle


TN-Beitrag: 20 € inclusive vegetarischem Mittagessen und Pausenkaffee


Anmeldung:

Ulrike Eichstädt, Regionalstelle Globales Lernen beim Friedenskreis Halle e.V.,

Große Klausstraße 11, 06108 Halle

Tel. 0345 27980759

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Den Teilnehmerbeitrag bitte nach Bestätigung der Anmeldung unsererseits auf folgendes Konto überweisen:


Friedenskreis Halle e.V.

IBAN DE 22 8005 3762 0386 300 981

BIC: NOLADE21HAL

Stichwort: FortbildungFriedensbildung 8.3. 2018


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen