Parlamentarischer Dialog mit dem Eine Welt Netzwerks Sachsen-Anhalt (ENSA)

Am letzten Donnerstag, dem 28. September war der Friedenskreis mit einem Team aus dem Bildungsbereich beim Parlamentarischen Dialog des Eine Welt Netzwerks Sachsen-Anhalt (ENSA) vertreten. Wir sind mit Abgeordneten des Landtages und Vertreter_innen der Ministerien ins Gespräch gekommen. Speziell haben wir die Themen Friedensbildung sowie Flucht & Asyl als Teil des Globalen Lernens vorgestellt. Bei den Abgeordneten stießen die Themen auf großes Interesse, denn immer mehr werden sie sichtbarer Teil ihrer tagtäglichen politischen Arbeit.

Ein weiterer wichtiger Diskussionspunkt war die ENSA-Forderung nach einer Neufassung der Entwicklungspolitischen Leitlinien Sachsen-Anhalts. Spätestens durch die Verabschiedung der Sustainable Development Goals (SDGs) durch die Vereinten Nationen und der Nationalen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung ist ein Update notwendig.

Die Forderung fand breite Unterstützung unter den anwesenden Abgeordneten und auch die Einbeziehung zivilgesellschaftlichen Expertise – beispielsweise in Form eines Runden Tisches – traf auf Zustimmung. Es wurde deutlich, dass der Friedenskreis hier Friedensbildung, als ein im Bereich Globales Lernen verhältnismäßig „junges“ Thema, einbringen und stärken kann. Am zurückliegenden Dialogabend konnten wir die bereichernden Synergien spüren!

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen