„Ich will eine gerechte Zukunft für alle! Aktiv werden gegen Diskriminierung“ - Anmeldung für Filmworkshop läuft!


Jungen Menschen von 14-27 Jahren drehen im Rahmen eines Film Workshops vom 25.-30.07.2019 in die Villa Jühling, Heide Nord (Halle-Dölau) gegen Diskriminierung im Alltag Kurz-Filme.

Gemeinsam wollen wird überlegen, was getan werden kann.

Dazu wird sich zunächst die Fragen gestellt: Was ist eigentlich Diskriminierung und was hat das mit mir zu tun? Wie erkenne ich diskriminierendes Verhalten in meinem Alltag? Und vor allem: wie kann ich dagegen aktiv werden?

Außerdem bekommen die Teilnehmenden die Gelegenheit, ihre eigenen Stories zu erzählen und eure Erfahrungen zu teilen.

In Begleitung eines professionellen Filmteams entstehen aus diesen Geschichten Kurzfilme.

Weiterlesen ...

Faires Mitbringfrühstück 2019 -  im Rahmen des Umweltbildungstages

Samstag 01.09.2019 10.30-12.30 Uhr Peißnitzhaus,Peißnitzinsel 4, 06108 Halle

Alle sind willkommen! Jeder/jede BesucherIn kann und sollte möglichst fair gehandelte Lebensmittel zum Frühstücken mitbringen – es kann geteilt, getauscht und probiert werden. Hallorke, unser fair gehandelter Stadtkaffee sowie fair gehandelter Tee und Saft werden kostenfrei von der Projektgruppe Fairtrade-Town ausgeschenkt. Weitere Angebote: Verkaufsstand vom Weltladen Halle, Infostand zu Palmöl und Livemusik.
Veranstalter: Friedenskreis Halle e.V., Weltladen Halle / Fairtrade-Town-Gruppe Halle

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Flyer_Faires_Frühstück_2019-k.pdf)Flyer_Faires_Frühstück_2019-k.pdf 1606 KB

 

„Sag mal, meine*r…...“ - Nachbarschaftsgespräche in Halle-Neustadt nehmen Fahrt auf

Am 10. Mai fand unter dem Titel „Sag mal, wer bist du denn?“ das erste Nachbarschaftsgespräch in der südlichen Neustadt statt. Ziel des ersten Gesprächs war es, dass sich Menschen in der Nachbarschaft treffen und kennen lernen, die sich vorher noch nicht getroffen haben. Begleitet und durchgeführt wurde das Projekt von Marilyn Lürtzing, Agnes Sander, Hasan Bahri und Anna Feulner aus dem Projekt „Gewaltfrei streiten.“

Da dieser erste Versuch sowohl lehrreich als auch herausfordernd war und wir das Konzept der Gespräche noch weiter entwickeln möchten, um unsere Ziele zu erreichen, fand am 27. Mai ein Treffen von Brückenbauer*innen für Nachbarschaftsgespräche statt. Gemeinsam mit Engagierten Menschen, die in der südlichen Neustadt leben oder arbeiten hat das Team von Gewaltfrei streiten! Darüber diskutiert, was passieren muss, damit die nächsten Nachbarschaftsgespräche erfolgreicher werden und ihre Ziele erreichen.


Das Modellprojekt ´Gewaltfrei streiten!´ wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" vom Bundesfamilienministerium gefördert.

Neuer Filmworkshop in den Sommerferien 2019 – Anmeldung ab sofort möglich!!

Wir freuen uns, einen neuen Filmworkshop von „Film ab – Mut an!“ in den Sommerferien ankündigen zu können! Der Workshop findet vom 25.-30.7.2019 in der Villa Jühling in Halle-Dölau statt. Eingeladen sind junge Menschen zwischen 14-27 Jahren die finden, dass es an der Zeit ist gegen Diskriminierung aktiv zu werden und die Lust haben, sich im Filmemachen auszuprobieren. Zusammen mit der Antidiskriminierungstrainerin Rashmi Sharma und dem Filmemacher Sebastian Stoer könnt ihr eure eigenen Kurzfilme zum Thema Diskriminierung im Alltag produzieren.

Die Anmeldung dafür ist ab sofort möglich (spätestens jedoch bis zum 20.6.2019)! Füllt dafür das Anmeldeformular im Anhang aus und schickt es postalisch oder als Scan. Ihr könnt uns auch eine Mail schicken an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder uns telefonisch oder per WhatsApp unter 0345-27980733 oder 0157 87996083 erreichen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos zum Workshop findet ihr  im Anhang (auf Deutsch und Englisch).

Wir freuen uns auf Euch!

Euer "Film ab - Mut an!"-Team

New film making seminar in July 2019 – application now open!

We are happy to annouce to you a new film making seminar by “Film ab – Mut an!” during this year’s summer vacation! The workshop will take place in the Villa Jühling in Halle-Dölau from the 25th – 30th of July 2019. It is open to everyone between the age of 14 and 27 years and who is interested in making a change when it comes to discrimination. There will be Rashmi Sharma, who is anti discrimination trainer and Sebastian Stoer, a professional film maker who will facilitate us making our own movies about discrimination in everyday life.

Applications are open from now on (latest until 20th of June 2019). You just have to fill out the attached application form (in German only, if you need support please let us know) which you can send to us by post or scan. You can also write us an Email via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! or call or text to +49 345-27980733 oder +49 157 87996083. There won’t be any participation fees.

For more Information on the workshop see our annoucement as attachment (English version at the bottom of the document).

We are happy to see you there!

Your "Film ab - Mut an!" team

--
"Film ab - Mut an! Systemisches capacity building gegen Alltagsrassismus"

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Anmeldeformular Film ab - Mut an.pdf)Anmeldeformular Film ab - Mut an.pdf 157 KB
Diese Datei herunterladen (Film ab Mut an_Filmworkshop_Juli2019_DEU_ENG_NEU.pdf)Film ab Mut an_Filmworkshop_Juli2019_DEU_ENG_NEU.pdf 196 KB

ELKiS – Stammtisch über Tabus und Tabubrüche beim Dolmetschen

Zum dritten Mal traf sich der Sprachmittlungs- Stammtisch am 27.3. im Welcome-Treff.

Der Stammtisch ist offen für alle, die selbst häufig oder ab und zu dolmetschen oder sich dafür interessieren. Beim letzten Treffen stand das Thema „Tabus“ im Mittelpunkt der Diskussion. Bei Tee und Schokolade sprachen etwa 16 Sprachmittler*innen darüber, worüber man nicht spricht. Der nächste Stammtisch findet am 24.04. um 17:30 im Welcome-Treff statt.

Weiterlesen ...

Ausbildung A.T.C.C.-Trainer*in Konstruktive Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen beginnt am 15.10.2019


Die Ausbildung, die in  Niederkaufungen/Kassel stattfindet, ist eine Kooperation mit dem Friedenskreis Halle e.V.

  • 15.- 18.10.2019 Grundlagen der ATCC-Konfliktbearbeitung,biografisches Arbeiten als Methode, personale und kulturelle Themen im Konflikt, systemische Themen.
  • 15.-18.01.2020 Strukturelle und kulturelle Konfliktthemen, wie z.B. Diskriminierung und Rassismus, Mobbing
  • 28.04.-02.05.2020 Gruppenprozessseminar mit TaKeTiNa
  • 01.-04.07.2020 Vertiefung Kultur und Konflikt, Einführung in die Gestaltpädagogik, pädagogisches Rollenspiel im Seminar
  • 14.-17.10.2020 Vertiefung Methoden für die Trainingsarbeit, Anfangssituationen, Arbeiten mit Widerständen bei Konfliktthemen
  • 20.-23.01.2021 Vertiefung Methoden: Theaterarbeit, Simulationsübungen, Visualisierungstechniken, Arbeiten mit Widerständen
  • 27.4.-01.05.2021 Gruppenprozessseminar zu Leitung und Macht in Gruppen
  • 16.-19.06.2021 Abschlussarbeit, Präsentationen, Biografische Arbeit

Weitere Informationensiehe Flyer

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (2019_TrainerInnen_FBF.pdf)Flyer 486 KB

Pressemitteilung

Broschüre mit Angeboten zum Globalen Lernen in Sachsen-Anhalt in 6.Auflage in neuem Layout erschienen


Was unterscheidet das Leben der Kinder in Lateinamerika vom Alltag deutscher Kinder und was ist ähnlich? Welchen Einfluss haben meine Kaufentscheidungen auf das Leben der Menschen in Asien? Und warum sind Bienen weltweit eigentlich so wichtig?!

Es gibt zahlreiche Referent*innen in Sachsen-Anhalt, die mit ihren abwechslungsreichen und aktivierenden Bildungsangeboten Antworten auf diese und weitere Fragen geben. Eine Vielzahl von Bildungsformaten bieten den Teilnehmenden der Orientierung in der Einen Welt und regen zum Handeln an . Die Broschüre „Globales Lernen in Sachsen-Anhalt“ ermöglicht Schulen und anderen interessierten Bildungseinrichtungen einen  Überblick über dieses mannigfaltige Angebot von Bildungsveranstaltungen aus den Bereichen des Globalen und Interkulturellen Lernens sowie der Friedens- und Umweltbildung.

Besonders stolz sind wir als Herausgeber darauf, dass die Broschüre Globales Lernen in Sachsen-Anhalt nunmehr  Anfang Februar 2019 in ihrer 6. Auflage in neuem Layout erschienen ist!

Herausgegeben wird die Broschüre vom Friedenskreis Halle e.V. und vom EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V.

Die Broschüre kann abgeholt oder bestellt werden bei:

Friedenskreis Halle e.V. , Ulrike Eichstädt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder

EINE WELT Netzwerk Sachsen-Anhalt e.V., Geschäftsstelle, Christiane Christoph

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Online im Internet abrufbar sind die Broschüre und alle Angebote unter: http://www.globales-lernen-lsa.de/

Für die Richtigkeit und weitere Informationen
Friedenskreis Halle e.V.
Ulrike Eichstädt
Projektkoordinatorin "Entwicklungspolitische Bildungsarbeit"
Große Klausstr. 11
06108 Halle (Saale)
Tel: 0345-279 807-59
Fax: 0345 – 279 807-11
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.friedenskreis-halle.de


Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Broschüre_GlobalesLernen_WEB.pdf)Broschüre_GlobalesLernen_WEB.pdf 2766 KB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok